Materialsammlung von Prof. Roland Häcker: Schulrecht

Mein Weblog: Häckerling

RSS-Feed des Blogs
Häckerling auf Twitter

Homepage des Literaturklub Sindelfingen

Hinweise zur Nutzung

PDF

Zum Lesen oder Drucken der Dateien im Format PDF benötigen Sie den hier kostenlos verfügbaren Acrobat Reader oder ein anderes Programm zur Anzeige von PDF. Aktuelle Browser zeigen die Dokumente teilweise direkt an.

PPT

Vorträge im PowerPoint-Format PPT können Sie außer mit Microsoft PowerPoint auch mit den frei verfügbaren Software-Suiten OpenOffice oder LibreOffice oder dem kostenlosen Microsoft PowerPoint Viewer betrachten

DOC

Die PDF-Dateien sind auch im DOCX-Format (MS Word) erhältlich. Wenden Sie sich bitte an den Autor. Word-Dateien können außer mit Microsoft Word auch mit OpenOffice, LibreOffice oder dem Word Viewer betrachtet werden.

OK

Der Verfasser gibt die Erlaubnis, die Texte in den Staatlichen Seminaren und den Gymnasien Baden-Württembergs zu verwenden.

Prof. Roland Häcker

war bis Sommer 2007 Leiter des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Stuttgart 1

Prof. Roland Häcker

Fachdidaktik

Schulrecht

Schulrecht und Schulkunde - Eine Übersicht der Themen

Die Ausbildung der Referendare Baden-Württembergs sieht neben dem Schul- und Beamtenrecht (eine 40-stündige Seminarveranstaltung) auch "Schulkunde" als eine Aufgabe der Schulleitung vor. Als Beitrag zur besseren Abstimmung beider Bereiche werden in dieser Synopse relevante Themen einander gegenübergestellt. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Das Grundgesetz - Die schulrechtliche Perspektive

Das Grundgesetz ist die Grundlage aller Gesetze, auch des Schul- und Beamtenrechts. Das Blatt enthält einige wesentliche Grundgesetz-Artikel und deutet ihren Bezug zum Schulalltag an. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Die Kultusministerkonferenz: Kulturhoheit der Länder

Die Kultusministerkonferenz wurde 1949 zur Koordinierung des Schulwesens der Bundesrepublik Deutschland von den Ländern eingerichtet, da der Bund laut Grundgesetz keine Zuständigkeit in dieser Frage hat. Das Blatt zeigt an ein paar Beispielen, was von der KMK geregelt wurde. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Die Landesverfassung Baden-Württemberg: Grundlegende Aussagen zum Schulwesen

Die Verfassung des Landes Baden-Württemberg baut auf dem Grundgesetz auf und formuliert die wesentlichen Vorgaben für das Schulwesen. Auf dem Blatt werden sie kurz zusammengefasst. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Grundlage des Schulrechts in Baden-Württemberg: Das Schulgesetz

Die Vorgaben der Verfassung des Landes Baden-Württemberg werden im Schulgesetz konkreter gefasst. Es regelt alle Bereiche des Schulwesens - die Ziele der einzelnen Schularten, die innere Schulverfassung, die Schulaufsicht und anderes mehr. Das Blatt fasst die wesentlichen Punkte des Gesetzes zusammen. Es enthält auch den Entwurf der im Frühjahr 2012 geplanten Ergänzung des Gesetzes im Hinblick auf die Einführung der Gemeinschaftsschule. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Konferenzordnung: Zuständigkeiten der Gesamtlehrerkonferenz

Die Konferenzen spielen in der Schule eine immer größere Rolle und begrenzen den Handlungsspielraum der einzelnen Lehrkraft. Das Blatt enthält ein paar Stichworte aus der Konferenzordnung. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Etatfragen und Lernmittelverordnung

Erläuterung von Haushaltswesen und Lernmittelverordnung (LMVO) von 2004. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Die Schulbesuchsverordnung: Befreiung, Verhinderung oder Beurlaubung von der Schulpflicht

Ob Schulleitung, Klassenlehrer oder Fachlehrer, ob Schüler oder Eltern - alle sollten die wichtigsten Punkte der Schulbesuchsverordnung kennen. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Die Aufsichtspflicht der Lehrenden - Das Wesentliche in Kürze

Sie ist rechtlich nur wenig geregelt, aber doch ganz besonders wichtig für den Schulalltag und die außerunterrichtlichen Veranstaltungen. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Leistungen bewerten: Die neue Fassung der Notenverordnung

Die seit Februar 2007 gültige neue Fassung der Notenverordnung (NVO) wird hier bezogen auf das allgemein bildende Gymnasium zitiert, resümiert und kommentiert. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Seit 2004 in Kraft - Die Versetzungsordnung

Mit dem landesweiten Beginn des achtjährigen Gymnasiums ist auch eine neue Versetzungsordnung in Kraft getreten. Sie gilt für die G-8-Schüler, aber beim Punkt "Versetzung auf Probe" auch für alle anderen. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Schüler: Rechte und Pflichten

Es werden die Vorgaben des Schulgesetzes und die SMV-Verordnung zusammengefasst. (Stand 06/2013)

    PDF herunterladen PDF

Medienrecht (Jugendschutz, Strafrecht, Urheberrecht)

Das Medienrecht ist ständig im Fluss. In diesem Papier werden einige relevante rechtliche Aspekte der Nutzung von Medien im Unterricht zusammengefasst. (Stand 06/2015)

    PDF herunterladen PDF

Schulrecht Übungen und Folien

Vorträge und Präsentationen

/schulrecht/index.shtml, Stand: 2016-06-14